Unfall- und Notfallinformatik (A&EI)


Unfall- und Notfallinformatik (A&EI)

Forschungsziel

Unfall- und Notfallinformatik (A&EI) ist die Wissenschaft von der systematischen Erfassung und Bereitstellung medizinischer Daten (z.B. elektronische Gesundheitsakte) sowie sensorischer Daten der Umgebung des Menschen (z.B. Beschleunigungs-Sensorik im Fahrzeug), deren syntaktische und semantische Integration und Analyse, um Unfälle oder medizinische Notfälle zu prognostizieren, zu vermeiden oder deren negative Auswirkungen auf das betroffene Individuum zu lindern.

Kernmission der A&EI ist es also, Leben zu retten – einerseits durch das Zusammenführen und Auswerten von medizinischen und nicht-medizinischen Daten und andererseits durch den Einbezug von Entscheidungsträgern, gestaltenden Akteuren und anderen Stakeholdern aus Politik, Infrastrukturplanung, Gesundheitswesen und Industrie in dieses neuartige transdisziplinäre Forschungsfeld.

Forschungsgegenstand

Methodisch steht die Konzeption (syntaktische und semantische Interoperabilität), der Aufbau (zumindest als Prototyp) und der Betrieb (zumindest als Feldversuch) von Sensor-erweiterten medizinischen Informationssystemen im Mittelpunkt der Forschung. Hier sind folgende Fragestellungen weiter zu erforschen:

Die Informationssysteme der Unfall- und Notfallinformatik, die am PLRI erforscht werden, gehören dabei zu verschiedenen Anwendungskontexten:

Ansprechpartner