2022-02-16: regionalHeute.de berichtet über Prof. Thomas Deserno vom PLRI und sein Forschungsprojekt "ISAN"

An der TU Braunschweig forschen Wissenschaftler aktuell am Auto der Zukunft. So auch Prof. Thomas Deserno vom Peter-L.-Reichertz-Insititut für Medizinische Informatik. Mit der "International Smart Accident Number", oder kurz ISAN, soll das eigene Auto bald selbst den Notruf absetzen, wenn der Fahrer in einen Unfall gerät. Wird also unser Auto bald zum Lebensretter?

Aus dem Artikel (regionalHeute. de - 16.02.2022):

Das Prinzip der ISAN ist eigentlich ganz simpel erklärt: Das System überwacht die Vitaldaten des Fahrers und setzt selbstständig einen Notruf ab, wenn der Fahrer verletzt oder ohnmächtig wird. Dann könnte der Disponent aus der Entfernung auf die Innenkamera des Systems zugreifen und so direkt den Status im Auto sehen. Das, so Prof. Thomas Deserno vom Peter-L.-Reichertz-Institut für Medizinische Informatik der TU Braunschweig, könnte die Wege zwischen Disponent, Krankenwagen und Notaufnahme drastisch verkürzen. Wird unser Auto als bald zum Lebensretter? Das und wie genau das System eigentlich funktioniert, erfahren Sie im Video im Artikel.

Zum Artikel als PDF

Zum Video


←back to news