Teaching at location Hannover

Laut Approbationsordnung für Ärzte vom 27. Juni 2002 sind für die Zulassung zum Zweiten Abschnitt der Ärztlichen Prüfung Leistungsnachweise im Querschnittsbereich Epidemiologie, medizinische Biometrie und medizinische Informatik verpflichtend.

Seit Einführung des Modellstudienganges „HannibaL“ (Hannoveraner integrierter berufsorientierter adaptiver Lehrplan) zum Studienjahr 2005/2006 findet der Unterricht in Form von Ausbildungsmodulen statt. Ziel des Modellstudiengangs HannibaL ist die Realisierung einer an den Patienten orientierten Lehre. Das fächerübergreifende, modularisierte Ausbildungskonzept soll dabei verstärkt die Verzahnung theoretischer und praxisorientierter Lehrinhalte ermöglichen.

Die Studienjahre sind durchgehend in Tertiale unterteilt, wobei immer zwei Tertiale von je 10 Wochen Dauer im Wintersemester und ein Tertial im Sommersemester liegen. Insgesamt müssen die Studierenden 36 Module absolvieren und mit einer Prüfung abschließen, die jeweils direkt im Anschluss an die Kurse stattfindet. Die Gliederung des Studienjahres in drei Tertiale unterteilt die Gesamtanzahl der Studierenden eines Jahrganges in drei gleich große Gruppen (je ~100 Studierende), die beim Durchlaufen der Module rotieren.
Der Unterricht zur medizinischen Informatik findet zusammen mit dem Unterricht zur Epidemiologie und zur Biometrie im 3. Studienjahr des Medizinstudiums dreimal jährlich jeweils in der 7. bis 10. Woche eines Tertials statt.

Zum Lehrangebot des Standorts Hannover