2021-10-21: Gesundheitsprävention im Smart Home - Die Überwachung kommt?

Sensoren im privaten Umfeld können zur Erkennung von Krankheiten beitragen – Prävention oder Überwachung? Darüber diskutierten Herr Prof. Deserno mit weiteren Gästen beim zweiten Digitaltalk Niedersachsen.

Im Oktober 2021 ging der „Digitaltalk Niedersachsen“ in die zweite Runde. Das Zukunftslabor Gesundheit lud am 21.10.2021 von 17 Uhr bis 18:30 Uhr dazu ein, das Thema Gesundheitsprävention im Smart Home zu diskutieren. Digitale Gesundheitstechnologien können in der privaten Wohnung von Patient:innen Daten über deren Gesundheitszustand aufzeichnen. Beispielsweise kann ein kontaktloses EKG im Bett wichtige Vitalparameter wie Puls und Atemfrequenz messen und bei Auffälligkeiten das Pflegepersonal alarmieren. Dadurch können Krankheiten frühzeitig erkannt werden. Für diese Art der Gesundheitsprävention sind allerdings zahlreiche persönliche Daten erforderlich, die die Patient:innen zur Verfügung stellen müssen. Wie viel Privatsphäre müssen sie aufgeben? Was passiert mit den Daten? Führt die Prävention zur Überwachung?

Darüber sprach Moderatorin Katharina Guleikoff mit ihren Gästen:

• Henning Böge (Geschäftsführer der Capical GmbH)
• Prof. Dr. rer. nat. Dipl.-Ing. Thomas M. Deserno (Stellv. geschäftsführender Direktor des PLRI der TU Braunschweig und der Medizinischen Hochschule Hannover, Standort Braunschweig)
• Barbara Thiel (Datenschutzbeauftragte des Landes Niedersachsen)

Die Veranstaltung wurde live aus Göttingen gestreamt. Interessent:innen konnten sich über die Website des ZDIN dazu schalten und Fragen bzw. Anregungen über einen Chat in die Diskussion einbringen.


Hier geht es zum Flyer der Veranstaltung.
Hier geht es zur Aufzeichnung.


Save the date
Die nächsten Termine und Themen des „Digitaltalks Niedersachsen“ direkt vormerken:
• 18.11.2021: Künstliche Intelligenz entscheidet im Betrieb - Wie Fairness garantiert werden kann.
• 09.12.2021: Digitalisierung in der Produktion - Übernehmen Algorithmen die Entscheidungen?
• 20.01.2022: Digitalisierung in landwirtschaftlichen Betrieben - Nachhaltige Effizienz oder billige Massenproduktion?
• 17.02.2022: Ferngesteuerte Autos - Gefahr durch Hacker?

Nähere Informationen zu den folgenden Veranstaltungen wird das ZDIN zeitnah auf seiner Website veröffentlichen.


←back to news