Informationsmanagement und Informationssysteme für das Gesundheitswesen (I²G)

Forschungsziel

Ziel ist es, nachhaltige und stabile Informationssystem-Architekturen und Informationsmanagement-Methoden zu entwickeln, um einen Beitrag zur Qualität und Effizienz der Gesundheitsversorgung zu leisten und neue Dienstleistungen etablieren zu können. Dabei spielt die patientenzentrierte, einrichtungsübergreifende ärztliche und pflegerische Versorgung, die auch das häusliche Umfeld mit umfasst, eine wichtige Rolle (sicheres Wohnen, die Wohnung als neuer diagnostischer und therapeutischer Raum). Neben der professionellen Pflege soll die gemeinsame Pflege durch nahestehende Personen mit berücksichtigt werden.

Forschungsgegenstand

Im Zentrum der Forschung stehen transinstitutionelle Informationssysteme für die kooperative Gesundheitsversorgung.

Das Forschungsgebiet I²G umfasst Arbeiten

Kompetenzen

Zu unseren Kernkompetenzen gehören

Zu weiteren Kompetenzen, die für die Forschung in diesem Bereich von Bedeutung sind, gehören

Das PLRI arbeitet zudem in Gremien und Arbeitsgruppen zum strategischen Informationsmanagement (u.a. Klinikum Braunschweig), zum Datawarehousing (MHH) und zur elektronischen Signatur (CCESigG) sowie in eHealth-Gremien des Landes Niedersachsen und der Weltgesundheitsorganisation mit.

Ansprechpartner: